13 | Kafka!

1619 1619 people viewed this event.

 

DOMINIQUE HORWITZ | Rezitation

SIGNUM STREICHQUARTETT

FLORIAN DONDERER | Violine

ANNETTE WALTHER | Violine

XANDI VAN DIJK | Viola

THOMAS SCHMITZ | Violoncello

 

Programm

Texte von Franz Kafka, u.a.:

Gib’s auf!; Der Geier; Der Kreisel; Nachts; Der Aufbruch; Poseidon; Die Wahrheit über Sancho Pansa; Das Stadtwappen; Heimkehr; Kleine Fabel

Erwin Schulhoff: Fünf Stücke für Streichquartett

Alfred Schnittke: Aus: Streichquartett Nr. 3

Carl Orff: Auszüge aus dem Quartettsatz op. 22

Claude Debussy: Aus: Streichquartett g-Moll

Dmitri Schostakowitsch: Polka für Streichquartett

Thomas Adès: Arcadiana für Streichquartett op. 12

Charles Ives: Scherzo für Streichquartett

Zum 100. Todestag von Franz Kafka huldigt dieses musikalisch-literarische Programm einem der wichtigsten deutschsprachigen Schriftsteller der literarischen Moderne, dessen Werke „Der Process“, „Das Schloss“ oder „Amerika“ zum Kanon der Weltliteratur zählen. Dominique Horwitz wurde 1957 in Paris geboren. 1971 zog seine Familie nach Berlin, wo er das Deutsch-Französische Gymnasium besuchte. Durch die Empfehlung eines Freundes stand er mit neunzehn Jahren das erste Mal für das Fernsehen vor der Kamera, nur wenig später gab er als Leo Singer in Peter Lilienthals preisgekröntem Film „David“ sein Debüt auf der großen Leinwand. Er spielte u.a. am Bayerischen Staatsschauspiel in München und am Hamburger Thalia Theater. Dieter Wedel holte ihn für „Der große Bellheim“ wieder vor die Kamera, wo ihm 1993 mit der Hauptrolle in Josef Vilsmaiers „Stalingrad“ endgültig der internationale Durchbruch gelang. Seither ist er in vielen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen gewesen, ist aber der Bühne gleichermaßen treu geblieben. Mit Jacques Brels Chansons aufgewachsen, entschloss sich Dominique Horwitz 1984, einen Abend mit Liedern des großen Chansonniers zusammenzustellen und zu präsentieren. Sein ausgeprägtes Gespür für Musik macht Dominique Horwitz zu einem der gefragtesten Künstler des musikalisch-literarischen Genres. Das Signum Quartett konzertiert regelmäßig in der Pariser Philharmonie, der Londoner Wigmore Hall, dem Amsterdamer Concertgebouw, dem Wiener Konzerthaus, der Kölner Philharmonie, der Hamburger Elbphilharmonie und bei den BBC Proms mit Partnern wie Nils Mönkemeyer, Jörg Widmann, Daniel Ottensamer oder Elisabeth Leonskaja. 2023 gab es sein Debut in der Carnegie Hall. Das Quartett wurde international vielfach ausgezeichnet, es liegen zahlreiche CD-Einspielungen vor.

Kartenservice: Steinfurt Marketing und Touristik e.V. D-48565 Steinfurt | Telefon 02551 / 186-900 tickets-bagno@steinfurt-touristik.de www.steinfurt-touristik.de

 

Gefördert durch die LWL-Kulturstiftung

Preise

- Preiskategorien | Konzert - , tickets-bagno@steinfurt-touristik.de

 

Datum und Zeit

Sa | 08.06.2024 | 20:00
 

Ort

Bagno Konzertgalerie Steinfurt
 

Karteninfos

 

Abos und Konzerte

Share With Friends