Bagno Konzert­galerie

Steinfurt

Europas ältester freistehender Konzertsaal

Liebe Musikliebhaber und Bagno-Freunde!

Die Spielzeit 2022-2023 verspricht erneut feine und für die Region ganz exklusive Hörerlebnisse. Gleich fünfmal spielen bekannte Kammerorchester im Bagno: das Händelfestspielorchester, die Czech Virtuosi, das Bayerische Kammerorchester und unser Residenzorchester „l’arte del mondo“ unter der Leitung von Werner Ehrhardt. Die Solisten sind Flötist Pirmin Grehl, Trompeter Reinhold Friedrich oder Sängerin Nuria Rial. Klavierlegende Pierre-Laurent Aimard ist ebenso zu Gast im Bagno wie Tenor Christoph Prégardien, Schauspieler Christian Brückner (Synchronstimme von Robert De Niro) oder das Gitarrenduo Katona Twins.

Freuen Sie sich auf viele unvergessliche Musikerlebnisse in einem der schönsten Konzertsäle Europas, der „Grande Galerie pour les Concerts“ in Steinfurt.

il Bagno

Auch in der Spielzeit 2022–23 präsentiert der Bagno-Kulturkreis Steinfurt als einer der führenden Klassikveranstalter der Region herausragende Solisten und Ensembles der internationalen Klassikszene. In der Meisterserie A gastieren neben unserem Residenzorchester L’arte del mondo Klassikstars wie der französische Pianist Pierre-Laurent Aimard oder Trompeter Reinhold Friedrich (mit dem Händelfestspielorchester) im Bagno. Das Bayerische Kammerorchester unter Dirigent Sebastian Tewinkel kommt mit Pirmin Grehl, dem langjährigen Soloflötisten des Konzerthausorchesters Berlin. Pianist und Dirigent Stefan Veselka spielt gemeinsam mit den Czech Virtuosi Mozarts Klavierkonzert Nr. 12. Tenor Christoph Prégardien, Geigerin Franziska Hölscher, Pianist Daniel Heide und Cellist Jens Peter Maintz widmen ihr Konzert ganz der Kammermusik und dem Liedschaffen von Schubert und Beethoven.

In der Meisterserie B freuen wir uns auf das New Zealand String Quartet, das im Rahmen seiner Europatournee Komponisten aus „Down Under“ sowie Samuel Barbers legendäres Streichquartett op. 11 vorstellt. Sopranistin Sibylla Rubens singt Lieder des wiederentdeckten romantischen Komponisten Anton Urspruch sowie von Franz Liszt und Joachim Raff. Die Kritik urteilte frenetisch: „Ihre Sopranstimme funkelt wie ein Diamant”! Tai Murray aus Chicago ist ein „Silberstreif am Geigenhimmel“ (Fono Forum). Die Geigerin kombiniert gemeinsam mit Pianist Martin Roscoe zeitgenössische Werke der US-Komponisten Elleen Taffee und John Adams mit Musik von Schubert und Schumann. WDR 3 zeichnet dieses und ein weiteres Bagno-Konzerte auf! Der aus Chile stammende Pianist Alfredo Perl gilt als Beethoven-Spezialist und interpretiert auf dem großen Steinway-Konzertflügel u.a. dessen „Große Sonate für das Hammerklavier“ sowie Werke von Brahms und Schönberg.

Die Sonderkonzerte starten mit einem Gastkonzert des Festivals „Summerwinds“ und dem neu gegründeten Westfälischen Barockorchester unter Fabrizio Ventura. Klassische Musik zum Advent spielen Harfenistin Caroline Nobst und das Duo Étere mit Klarinette und Klavier, allesamt Preisträger der Werner Richard-Dr. Carl Doerken Stiftung. Edvard Griegs Peer-Gynt-Suiten sind romanische „Ohrwürmer“. Im Bagno erklingt diese wundervolle Musik erstmals in einer Fassung für Orchester und norwegische Hardangerfiedel, meisterlich interpretiert von l’arte del mondo und Ragnhild Hemsing. Schauspieler Christian Brückner, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Sprecher und feste Synchronstimme Robert De Niros, taucht gemeinsam mit Pianistin Hydeo Harada in die „Zwischenwelten“ des Dichters Adalbert Stifter ein, begleitet von der magischen Musik Schuberts. Zum Saisonfinale begeistert das Gitarrenduo Katona Twins mit spanischer Gitarrenmusik, Tangos und Gypsy-Jazz von Django Reinhardt.

Aktuelle Broschüre: 

Bagno Spielzeitbroschüre 2022-2023

Zu Broschüren aus vergangenen Spielzeiten

p

Infobox Aktuell

Bagno-Konzerte 2022-23: Coronainfos

Auf der Basis der aktuell gültigen Corona-Verordnungen und gesetzlichen Regelungen des Bundes und des Landes NRW ist der Zugang zu den Konzerten des Bagno-Kulturkreises frei, es muss kein 3G-Status mehr nachgewiesen werden. Es gibt keine Maskenpflicht, das Tragen eines Mundschutzes ist freiwillig.   

Unser strenges Lüftungskonzept behalten wir bei: Im Konzertsaal wird vor dem Konzert und in der Pause ausgiebig gelüftet. Das große Eingangsportal bleibt während des Konzertes geöffnet.

Der Getränkeausschank ist vor dem Konzert und in der Pause geöffnet. Die Garderobe kann ebenfalls genutzt werden.

Karten sind (soweit noch verfügbar) im Vorverkauf erhältlich bei Steinfurt Marketing und Touristik, Telefon 02551-186 900.

Herzliche Grüße,
Ihr Bagno-Kulturkreis |  20. Oktober 2022

Spendenkonto Bagno-Kulturkreis Steinfurt e.V.
IBAN: DE33 4035 1060 0072 0003 26

ZUR GESCHICHTE DES ÄLTESTEN FREISTEHENDEN KONZERTSAALS EUROPAS

Ein kulturelles Kleinod ganz besonderer Art besitzt das Münsterland mit dem Steinfurter Bagno. Dem Garten gab ein Badesalon (ital. „il bagno“) seinen Namen.
Tauchen Sie – zum „Lustwandeln” –  in die Geschichte des Bagno ein.
Kleine rote Pfeile an der Seite weisen den Weg.

Ein Kleinod

Wer heutzutage das Steinfurter Bagno besucht, betritt den ehemaligen Lustgarten der Grafen zu Bentheim-Steinfurt. Die kunstsinnigen Reichsgrafen Karl und sein Sohn Ludwig  ließen ab 1750 im beim Schloß gelegenen Wald eine exotische Gartenlandschaft, die einem heutigen Disneyland gleichkommt, errichten.

Ein Badesalon – Quelle des musikalischen Lebens

Dem Garten gab ein Badesalon (ital. „il bagno“) seinen Namen. Der Burgsteinfurter Hof war zur Blütezeit des Gartens im ausgehenden 18. Jahrhundert eine sprudelnde Quelle des musikalischen Lebens. Graf Ludwig, selbst ein begeisterter Flötist, unterhielt eine mit bis zu 35 Instrumentalisten und Sängern besetzte Hofkapelle.

Chinesisches Palais & Süßes Brünnchen

Besucher aus ganz Europa promenierten vom chinesischen Palais zum griechischen Tempel, flanierten zwischen Süßem Brünnchen und Terrassenkaskaden. Man lustwandelte im Blumengarten der Prinzessin und stahl der Geliebten auf der Roseninsel einen Kuß.

Grande Galerie pour les concerts

Für die Sommermonate ließ der Graf inmitten des Bagno einen Konzertsaal errichten. Nach dem französischen Vorbild der Schloßgalerie „Grand Trianon“ in Versailles entstand die „Grande Galerie pour les concerts“.

„Gut gekleydet“ zu Wiener Klassik

Während die Hofkapelle zeitgenössische Komponisten der Wiener Klassik spielte, lauschten draußen vor den geöffneten Seitentüren der Konzertgalerie „gut gekleydete“ Besucher den Klängen der Instrumente, die mit dem Gesang der Vögel verschmolzen.

Grottierte Wandnischen, Stuck und Spiegelwände

Die um 1774 erbaute Konzertgalerie gilt als der älteste freistehende Konzertsaal auf dem europäischen Kontinent. Aufwendige Stuckdekorationen im Stil „Louis XVI“, grottierte Wandnischen, reich verzierte Spiegelwände und Deckenspiegel geben dem Inneren ein einzigartiges Ambiente.

1774 erbaut – heute wieder bespielt

Seit dem Frühjahr 1997, 223 Jahre nach der Erbauung, erwecken Konzerte mit Künstlern von Weltruf die sorgfältig rekonstruierte historische Stätte zu neuem Leben.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Konzertante Neuigkeiten rund um’s Bagno erreichen Sie per Mail rund 4x im Jahr. In Kürze wieder erreichbar!

    Il Bagno Steinfurt

    In Zusammenarbeit mit

    Kreisstadt Steinfurt
    Steinfurt Marketing | Touristik

    Unser Premium-Partner

    Pianohaus Micke

    Unser Medienpartner

    WN – Westfälische Nachrichten